{Rezension} Iron King



Titel: Iron King
Reihe: Iron Fey 01
Autorin: Julie Kagawa
Seiten: 362
Einband: Taschenbuch
Sprache; Englisch
Erschienen: Februar 2010
Verlag: Harlequin Teen
ISBN: 9780373210084
Preis: 7,60€ // 9,99$

Inhalt

Meghan Chase has never fit in at her small-town high school, and now, on the eve of her 16th birthday, she finally discovers why. For when her half-brother is kidnapped, Meghan is drawn into a fantastical world she had never imagined--the world of Faery.

Meinung

Da Plötzlich Fee bei so vielen von euch gut - nein, besser als gut - ankam, ich aber momentan durch meine ganzen "Bücherkaufrauschs" so knapp bei Kasse bin, hab ich mir die ersten drei Teile davon auf Englisch gekauft. Um ehrlich zu sein hatte ich ja ein bisschen Sorge, dass ich zu viel von der Handlung verpasse, aber das Englisch war sehr schön geschrieben, sodass man es leicht verstehen konnte. In der Hinsicht also schonmal ein Pluspunkt.

Ich bin Julie Kagawa sehr dankbar, dass kaum etwas verpasst habe, denn dieses Buch ist absolut einmalig. Wer denkt, die Iron Fey Reihe wäre einfach Harry Potter, Twilight und noch andere Bücher zusammengemischt, der täuscht sich. In unserer Zeit, sag ich mal, ist es nämlich gar nicht mehr so einfach, neue Ideen zu entwickeln, da man eh ziemlich stark von früheren Bestsellern beeinflusst wird. Ich finde, es ist Julie Kagawa dennoch gelungen, einen unabhängigen Roman zu schaffen und das hat mir gefallen.

Vor allem aber hat mir dir Idee der Geschichte und natürlich voran die Umsetzung sehr gut gefallen. Ein bisschen passt es schon in das Schema hinein, das momentan so gefragt ist: Die Hauptperson (Meghan) erfährt die Wahrheit über sich selbst, in diesem Fall, dass sie die Tochter des mächtigen Feenkönigs Oberon ist. Dann taucht auch noch ein gut aussehender (und leider auch arroganter und "böser") Typ auf, der der Protagonistin sofort den Kopf verdreht, aber nichts von ihr wissen möchte. Am Ende verliebt er sich aber doch in sie, weil sie zum Beispiel das ganze Land gerettet hat (doofes Beispiel, tschuldigung, natürlich auch nicht nur deshalb, sondern einfach weil sie so ist, wie sie ist, aber seltsamerweise muss sie dann erst das Land retten, bevor er ihr sagt, dass er sich in sie vliebt hat ... Männer -.- ;D ).
Julie Kagawa hat es aber geschafft, sich in dieser typischen Geschichte eine neue Welt zu schaffen. Sie hat die Charaktere liebevoll geschaffen, am liebsten mochte ich natürlich Ash, der gutaussehende Typ und für mich nicht ganz so böse und gemein, wie er wahrscheinlich sein sollte, kurz darauf folgt Meghan, die alles riskiert, um ihren kleinen Bruder zu retten. Und irgendwie mochte ich auch Grimalkin (heißt er auch auf deutsch so?), den Kater, der anfangs nur auf einen "kleinen Gefallen" von der Prinzessin aus ist, mir aber mit seiner Art dennoch ans Herz gewachsen ist, und ja am Ende auch noch Meghans und Ashs Leben gerettet hat.

Ich bin mir nicht so ganz sicher - sollte man Puck mögen? Ich denke schon, aber irgendwie hab ich das nicht so ganz hinbekommen. Dafür war der Einstieg zu kurz. Nicht, dass ich lange Anfänge mögen würde, aber man sollte doch schon ein wenig in die Geschichte einsteigen können, um herauszufinden, wer jetzt richtig nett ist und wer nicht so. Puck konnte ich gar nicht richtig kennenlernen, für mich war er immer nur Meghans Bodyguard, sozusagen (irgendwie könnte ich mir gut denken, dass er sich auch in Meg verliebt und sie sich dann entscheiden muss, bitte nicht, ich bin nicht so ein twilight-Fan...). Und Ethan fand ich einen Moment süß, aber als man ihn das nächste mal "traf", war er schon ein Gestaltwandler und der echte Ethan weg. Deshalb konnte ich irgendwie nicht soo richtig nachvollziehen, dass Meghan sofort alles stehen und liegen gelassen hat ...

Ich mochte Julie Kagawas Art zu schreiben sehr. Da sie aus Meghans Sicht (die übrigens sehr angenehm ist, aber ihr wisst ja jetzt schon, dass ich Meghan mag) schreibt, kann man sich schon von Anfang an in sie hinein versetzen, zumindest was ihre Verwirrung angeht, Verzweiflung, Gefühle für Ash etc.
Julie Kagawa schreibt so schön ungezwungen und ich hoffe sehr, dass sie das nicht aufgrund des Drucks verliert, das wäre sehr schade.

Fazit

Iron King rangelt zurzeit mit Delirium um den ersten Platz meiner "Lieblingsbücherliste". Ich denke nicht, dass es auf den ersten Platz kommt, aber das Buch ist echt toll und zählt auf jeden Fall zu meinen Lieblingsbüchern - unbedingt lesen! ♥

Kommentare:
  1. Ich lese gerade die Fortsetzung und bin überrascht, wie leicht mir der Wiedereinstieg in diese Welt gefallen ist. Julie Kagawa hat wirklich ein Händchen fürs Schreiben, das merkt man all ihren Charakteren und dieser Welt an. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen der Fortsetzungen und hoffe, dass sie sich ebenso begeistern können :)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Dein neuer blog ist echt schön gestaltet :D Hoffe du hattest einen schönen tag ? ♥ xo :D

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar - Kritik ist erwünscht ! Aber bitte bleib dabei freundlich. Es könnte auch sein, dass dein Kommentar hier beantwortet wird, als bitte nicht wundern :) ♥

Followers