{Rezension} Flavia de Luce 02 Mord ist kein Kinderspiel

Titel: Mord ist kein Kinderspiel
Origingaltitel: The Weed that strings the Hangman's Bag
Reihe: Flavia de Luce 02
Autor: Alan Bradley
Seiten: 350
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Sprache: Deutsch
Originalsprache: Englisch
Verlag: Penhaligon
ISBN: 9783764530297
Preis: 16,99€
Inhalt

Nie zuvor hat die junge Flavia de Luce einen so aufregenden Theaterabend erlebt: Der begnadete Puppenspieler Rupert Porson schlägt das Publikum in seinen Bann, und beim furiosen Finale gibt es neben Rauch und stiebenden Funken sogar eine echte Leiche! Die Polizei tappt zunächst im Dunkeln. Nur die brillante Hobbydetektivin Flavia bewahrt den Durchblick und findet heraus, dass jemand die elektrische Anlage der Bühne manipuliert hat. Und bald darauf erkennt sie, dass das ruchlose Verbrechen eng mit einem weiteren, seit mehreren Jahren ungeklärten Todesfall verwoben ist. Doch allmählich stellt sich die bange Frage, ob die neugierige Flavia ganz allein gegen den Strippenzieher in diesem mörderischen Marionettenspiel bestehen kann ...
Meinung

Ich war ja schon vom ersten Flavia-Band total begeistert, denn Flavia haut mich einfach um. Sie ist erst elf Jahre alt und hat ein eigenes Chemie-Labor und bessere Kenntnisse als Schüler aus der Oberstufe. Außerdem hat sie einen so scharfen verstand und ist gleichzeitig frech und liebenswürdig. Man muss dieses kleine Mädchen einfach ins Herz schließen! Deshalb hat es mir partou nichts ausgemacht, erst mal ein wneig Zeit "mit Flavia zu verbringen", denn wirklich begonnen hat die Geschichte erst nach über 100 Seiten. Aber wie gesagt, fand ich das eher schön, denn Flavia ist ja so ein süßes Mädchen und ihre ganze Umgebung ist ja so schön Englisch, da war die lange Einleitung sehr entspannend.

Ich musste immer wieder grinsen, auch wenn das Buch ein Krimi ist, vorwiegend dienst es schon zur Unterhaltung, als zum Gruseln. Dennoch hat Bradley es geschafft, genügend Spannung in das Buch zu bringen (als ob irgendjemand das Buch selbst ohne Spannung aus der Hand gelegt hätte), das wirklich niemand auf die Idee käme, vorzeitig aufzuhören (ich rede natürlich von denen, die meinen Geschmack teilen, nicht, dass ihr denkt, ich würde hier für die ganze Welt sprechen).

Auch wenn es ein paar Parrallelen zu dem anderen Fall gab (was ja bei denselben Charakteren kaum zu vermeiden ist), kann ich nicht behaupten, dass sich in der Handlung irgendetwas wiederholt hätte. Vorwissen vom ersten Teil war auch nicht nötig, Flavia erwähnte nur an einigen Stellen, dass und auch warum sie schon mal mit Inspektor Hewitt und Detectiv Seargent Woolmer und Graves zutun gehabt hatte. Das war auch sehr angenehm, schließlich ist es schon ein halbes Jahr oder länger her, dass ich den ersten Band gelesen habe ;)

Schön fand ich bei Flavia, dass sie die Verdächtigen alle auf eine Liste gesetzt hat, sodass man einen kleinen Überblick hatte und dann selbst spekulieren konnte.

Leider ist dann aber in Flavias kleiner Welt doch der Kriminalfall ein wneig kurz gekommen. An dieser Stellung ein kleines Achtung an die Leser, die sich das Buch nur zu kaufen gedenken, weil es ein Krimi ist. Denn wie schon gesagt: Flavia ist eine ganz andere Ermittlerin als sonst. Das Buch ist sehr raffiniert und verzweigt aufgebaut und alles schön von Flavia erklärt, aber ... wie soll man es sagen ... die Spannung ist zwar da, aber nur insofern, dass man wissen möchte, wer der Mörder ist/war, nicht dass etwas Spannendes passiert. Im ersten Teil wurde Flavia ja entführt. Aber in diesem Teil ist sie nie in Gefahr. Für mich war das super, ich hasse es immer, mir Sorgen um eine gute Figur in einem Buch zu machen, aber Flavia ist halt erst elf und da macht man sich immer noch mehr Sorgen :)

Fazit

Insgesamt ein tolles Buch, wieder mal ein Fall für das Regal, in dem meine Lieblingsbücher stehen (neeeiiiiiiiiiiiiin, das Buch ist ja von meiner Freundin geliehen *schluuchz* :/)
Es lohnt sich, zuzugreifen, aber nicht, wenn man auf einen Krimi aus ist, sondern auf eine gute Geschichte mit einer kriminellen Note ;)

Kommentare:
  1. KleinerVampir19:06

    Was für eine tolle rezension und was für ein schönes Buch! Ich bin wirklich neugierig gemacht worden und auch wenn es nur 200 und ein paar Seiten hat, steckt doch viel in diesem Buch. Mir fällt dabei ein Buch ein, das ich mir vor längerer Zeit mal gekauft hatte: "Zeit des Mondes" von David Almond. Auch ein relativ dünnes Buch, aber es kann so viel drin stecken. Ich jedenfalls hab jetzt schon wieder was, das es auf meine Wunschliste geschafft hat!
    Lieber Gruß

    KleinerVampir

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich sollte dieser Kommentar ja zu "Schimmer"... hab ich da wo verkehrtes gedrückt? Kannst Du das nochmal ändern? Tut mir so leid, wahrscheinlich war es mein Versehen, die Kommentare stehen ja nicht nach den Rezensionen sondern oben drüber. Bitte entschuldige!

    Lieber Gruß
    KleinerVampir

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich tolle Rezension, warum sehe ich die erst jetzt?
    Flavia hat mir auch schon ein paar tolle Lesestunden beschert, den zweiten Band habe ich also schon fixiert. In der Rezension klingt er aber so gut, dass ich ihn wirklich bald kaufen muss... Hach, toll. Der dritte Teil dürfte auch schon auf deiner Leseliste stehen, denke ich...?

    AntwortenLöschen
  4. Endlich mal jemand, der diese genialen Bücher kennt und liebt. Ich warte sehnsüchtig auf den vierten Teil (am Montag kommt er raus). Ich mag eigentlich gar keine Krimis, aber dieses Buch ist einfach nur britisch, genial und eines meiner absoluten Lieblingsbücher.
    Ganz liebe Grüße
    Liese

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar - Kritik ist erwünscht ! Aber bitte bleib dabei freundlich. Es könnte auch sein, dass dein Kommentar hier beantwortet wird, als bitte nicht wundern :) ♥

Followers